Individuelle Profilbildung Medienbildung


Informationen zur individuellen Profilbildung Medienbildung

Im Bildungsplan 2016 ist Medienbildung endlich als Leitperspektive verankert. Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe bereitet bereits seit Jahren Lehramtsstudierende durch das Zertifikat Mediendidaktik und das Erweiterungsfach Medienpädagogik erfolgreich auf den immer stärker von Medien durchdrungenen Schulalltag vor.
Für einen zeitgemäßen Unterricht und zeitgemäße Hochschullehre ist uns wichtig, eventuelle Hemmschwellen oder Einstiegsshürden beim Umgang mit Medien bei Studierenden abzubauen, ein breites Weiterbildungsangebot für medienaffine Studierende zu bieten und eine grundlegende Medienbildung zu vermitteln. Hierbei bieten wir sowohl Einsteigern die Möglichkeit, Grundkenntnisse zu erwerben, als auch Fortgeschrittenen die Möglichkeit, ihre bereits vorhandenen Kenntnisse und Fähigkeiten aktiv einzubringen und sich persönlich weiterzuentwickeln.

Für Ihre individuelle Profilbildung haben Sie die Möglichkeit, Medienbildung 1 und / oder 2 zu wählen. Sie können auch beides wählen: Durch das Besuchen des stark schulorientierten Profilbereichs Medienbildung 1 erwerben Sie solide Grundlagen, damit Sie im Schulalltag sowohl auf die Leitperspektive Medienbildung, aber auch auf viele andere Gelegenheiten mit Medienbezug optimal ausgebildet und vorbereitet sind. Durch das Besuchen des stark hochschulorientierten Profilbereichs Medienbildung 2 erwerben Sie Kompetenzen und Fähigkeiten im Bereich des Mediensupports, sodass Sie Hochschullehrende begleiten können um zeitgemäßere, digitalere Lehre zu ermöglichen. Die hier erworbenen mediendidaktischen und beratenden Fähigkeiten werden Ihnen trotz der Ausrichtung des Profilbereichs "Medienbildung 2" auf die Hochschule für Ihren späteren Schulalltag sehr nützlich sein.
Sie können somit die Medienbildung zu einem wesentlichen Bestandteil Ihres Bachelor Education Studiums machen und Ihre Profil in Richtung "Medienbildung" schärfen, was vor allem für Bewerbungen von Vorteil sein kann.

Nähere Informationen zu Medienbildung 1

Klicken Sie hier für detaillierte Informationen zu Medienbildung 1

Die Schwerpunkte von Medienbildung 1 liegen vor allem in den Bereichen Medientechnik und Medienproduktion. Medienbildung 1 ist somit sehr schulpraxisorientiert. Hier lernen Sie, wie Medien funktionieren und wie Sie mit Ihnen umgehen und auch kreativ tätig werden können. Weiterhin können die Studierenden durch den Schwerpunkt Mediendidaktik auch diese erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten im Schulalltag anwenden.

Nähere Informationen zu Medienbildung 2

AKTUELL: Klicken Sie hier für detaillierte Informationen zu Medienbildung 2 (ab WiSe 2017/2018 begonnen)

Die Schwerpunkte von Medienbildung 2 (2017) liegen vor allem in den Bereichen Medientechnik und Mediendidaktik. Medienbildung 2 ist sehr Mediensupport-orientiert und auf die Pädagogische Hochschule ausgerichtet. Hier lernen Sie, welche Tools für digitale Lehre zur Verfügung stehen, wie diese eingesetzt werden können und wie medienunterstützes, selbstgesteuertes und kollaboratives Lehren und Lernen möglich gemacht werden kann. Durch diesen Profilbereich arbeiten Sie eng mit Lehrenden an der Pädagogischen Hochschule zusammen, unterstützen diese bei der Gestaltung ihrer Lehre, leisten Mediensupport und treiben die Digitalisierung der Lehre an der PH Karlsruhe voran.

VERALTET: Klicken Sie hier für detaillierte Informationen zu Medienbildung 2 (vor WiSe 2017/2018 begonnen)

Die Schwerpunkte von Medienbildung 2 liegen vor allem in den Bereichen Medientheorie und Mediendidaktik. Medienbildung 2 ist somit eher theoretischer Natur. Sie lernen hier, nachdem Sie optimalerweise in Medienbildung 1 praktische Medienerfahrungen gesammelt haben, den theoretischen Überbau von grundlegenden Medientheorien über medienbezogene Lerntheorien bis hin zu konkreten Unterrichtsmethoden und detailliertem Wissen über die mediale Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler.
Falls Sie bereits "Medienbildung 2 (vor WiSe 2017/2018 begonnen)" angefangen haben, studieren Sie dieses fertig. Falls Sie gerne auf das "neue" Medienbildung 2 wechseln wollen, schreiben Sie bitte an Stefan Weber .

Medienbildung als (Zusatz-)Profil (PO 2015)

PO 2015, BA Lehramt: Individuelle Profilbildung
Um Medienbildung 1 oder 2 belegen zu können, müssen Sie im 3. oder 4. Semester des Bachelor Education (Primarstufe / Sekundarstufe 1) sein. Sie können das Medienbildung als "individuelle Profilbildung" belegen.
Bitte beachten Sie: "Medienbildung 2 (vor WiSe 2017/2018)" kann nicht mehr belegt werden.

PO 2015, BA / MA Lehramt: Zusatzprofil
Wenn Sie Medienbildung nicht als Profil, sondern zusätzlich belegen wollen, können Sie dies auch als "Zusatzprofil" machen. Hierfür melden Sie sich direkt bei beiden Zertifikatsverantwortlichen Ihres Profilwunsches und nicht in LSF an. Sie bekommen (laut aktuellem Stand, August 2018) nach Ihrem Studium dann einen Beleg für das zusätzlich belegte Profil.

Medienbildung für Nicht-Lehramts-BA/MA (PO2015)
und für ältere Prüfungsordnungen

PO 2015: Nicht-Lehramts-BA/MA
Als Nicht-Lehramts-BA/MA der PO 2015 können Sie ebenfalls Medienbildung als Zusatzprofil belegen, siehe oben. Melden Sie sich hierzu direkt bei beiden Profilverantwortlichen Ihres Profilwunsches.

Studierende älterer Prüfungsordnungen
Für Lehramtsstudierende älterer Prüfungsordnungen als 2015 besteht die Möglichkeit, das Zertifikat Mediendidaktik oder "Medienbildung 2" als Zertifikat zu studieren. Melden Sie sich hierzu direkt bei beiden Profilverantwortlichen Ihres Profilwunsches.

Einschreibung

Die Einschreibungstermine finden Sie auf folgender Seite:
Termine für die Einschreibung in die Profilbereiche

Bei terminlichen Fragen, wenden Sie sich bitte an das Prorektorat für Studium und Lehre, konkret Frau Busse oder Frau Zell.

Häufig gestellte Fragen / FAQ

  • Was ist der grundlegende Unterschied zwischen Modul A und Modul B?
    Modul A sind Kurzveranstaltungen mit ca. 2 Stunden Länge (manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger).
    Modul B sind reguläre Langveranstaltungen mit 2 SWS oder mehr.

  • Ich mache Medienbildung 1 und Medienbildung 2 - Einige Veranstaltungen überschneiden sich, kann ich diese dann einfach ausfallen lassen?
    Nein, wenn Sie zuerst Medienbildung 1 belegen, belegen Sie A1-A6 als Pflichtveranstaltungen, d.h. Sie haben in Medienbildung automatisch bereits C1, C3 und C5 belegt. Belegen Sie stattdessen für C1, C3 und C5 jeweils eine C7 Veranstaltung. Insgesamt belegen Sie in Medienbildung somit C2, C4, C6 und 5 C7 Veranstaltungen.
    Nein, wenn Sie zuerst Medienbildung 2 belegen, belegen Sie C1-C6 als Pflichtveranstaltungen, d.h. Sie haben in Medienbildung automatisch bereits A1, A3 und A5 belegt. Belegen Sie stattdessen für A1, A3 und A5 jeweils eine A7 Veranstaltung. Insgesamt belegen Sie in Medienbildung somit A2, A4, A6 und 5 A7 Veranstaltungen.

  • In LSF gibt es nicht nur A und C Veranstaltungen, sondern auch welche mit B - was hat es damit auf sich?
    Die Veranstaltungen, bei denen im Ende das Kürzel B steht (z.B. A1 / B1 / C1) beziehen sich nicht etwa auf Modul B. Die B-Veranstaltungen sind für das Zertifikat Mediendidaktik der Prüfungsordnung 2011.

  • Wie funktioniert das mit den Medienproduktionen in Medienbildung 1 und 2?
    Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an die oben stehenden Ansprechpartner, die Ihnen dies in einem Gespräch erläutern.

  • Im Rahmen einer Lang-Veranstaltung ist eine Medienproduktion entstanden (z.B. Film, E-Learning Szenario o.ä.). Kann ich mir dieses für Medienbildung anrechnen lassen?
    Ja, halten Sie sicherheitshalber aber noch einmal Rücksprache mit den Profilverantwortlichen.

  • Wie funktioniert das mit den Praktika in Medienbildung 1 und 2?
    Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an die Ansprechpartner, die Ihnen dies in einem Gespräch erläutern. Für Medienbildung 1 finden Sie hier die Praktikumsmöglichkeiten, für Medienbildung 2 müssen Sie sich Ihre Praktikumsmöglichkeiten selbst suchen. Auch hier helfen die Profilverantwortlichen weiter.

  • Ich mache ein bezahltes Praktikum (z.B. bei Campus TV, Podcast Auriska, an einer Schule, in einer Abteilung an der PH o.ä.) - kann ich mir dieses als Medienpraktikum anrechnen lassen?
    Nein, Sie können sich nicht doppelt vergüten lassen (Bezahlung in € und Erwerb von Credit Points wäre eine doppelte Vergütung): Entweder Sie bekommen für das Praktikum Geld aber keine CP oder Sie bekommen CP aber kein Geld.

  • Muss ich einen Praktikumsbericht schreiben?
    Ja, ca. 10 Seiten. Es soll ein reflektierter Tätigkeits- und Erfahrungsbericht sein.

  • Wo und wie soll ich mich in Stud.IP anmelden?
    Melden Sie sich in Stud.IP für alle Veranstaltungen an, die sie belegen wollen. Bitte beachten Sie bei den Kurzveranstaltungen: Tragen Sie sich nicht nur für die Veranstaltungen, sondern auch für die entsprechenden Tage bzw. Uhrzeiten ein. Sie machen dies, indem Sie auf TeilnehmerInnen klicken, links bei Navigation auf Funktionen / Gruppen gehen und dann auf die gelben Pfeile klicken.

  • Ich würde mich noch gerne für Medienpädagogik anmelden, geht das noch?
    Nein. Die Anmeldung für Medienbildung ist 1. für Ihre Prüfungsordnung nicht vorgesehen und 2. kann man sich nicht mehr für Medienpädagogik anmelden. Wenn Sie gerne über Ihr Studium hinaus noch mehr mit Medien machen wollen, wenden Sie sich an Herrn Smajic oder Herrn Weber.

  • Ich hätte gerne einen Nebenjob mit Medienbezug, um meine Medienkompetenzen weiter zu verstärken - wie finde ich die?
    Wenden Sie sich bezüglich Nebenjobs an Herrn Weber.

  • Ich habe noch eine Frage, die hier nicht aufgeführt ist und zwar....?
    Bitte schreiben Sie diese direkt an Stefan Weber, damit sie hier aufgenommen werden kann.